Ist die Verockerung eine Gefahr für den Menschen, für Tiere und Umwelt?

Die Menschen der Region treibt eine Sorge um: Ergeben sich durch die Verockerung der Spree gesundheitliche Gefahren? Nein, solange es beim üblichen Hautkontakt - z.B. während einer Kahnfahrt - bleibt. Allerdings, das eisenhydroxidhaltige Wasser führt zu einer Beeinträchtigung der Fische und Pflanzen in den betroffenen Gewässern: Eine starke Verschlammung an einigen Flußabschnitten kann zu einem Verlust von Laichplätzen und Nahrungsquellen kommen, die Fische wandern zu anderen Laichplätzen.

Zuletzt aktualisiert am 15.03.2013 von Uwe Steinhuber.

Zurück