Start für Bürgerbüro in Koblenz zur geplanten Knappensee-Sanierung – Erste Gespräche begonnen

Senftenberg/Lohsa. Am 8. Mai 2012 wurde im Lohsaer Ortsteil Koblenz in der Hauptstraße 8 um 14:00 Uhr gemeinsam ein Bürgerinformationsbüro der LMBV und des Sächsischen Oberbergamtes zur geplanten Knappensee-Sanierung formlos eingeweiht. Die Gemeinde Lohsa hat in Koblenz der Projektträgerin für die kommende Sanierung des Knappensees gut geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Vor kurzem waren auch die potenziell von Sicherungs-Massnahmen betroffenen Eigentümer an den Uferbereichen des Knappensees von der LMBV zu den nächsten Arbeitsschritten vor dem eigentlichen Sanierungsbeginn im Herbst 2013 angeschriebenen worden. Dort wurde den Betroffenen auch die Möglichkeit zu erläuternden Gesprächen in Ortsnähe zum See mit Projektverantwortlichen der LMBV und vom Sächsischen Oberbergamt – möglichst nach telefonischer Anmeldung – angeboten. Am ersten Büro-Tag nutzten bereits erste Interessenten diese neue direkte Nachfrage- und Gesprächsmöglichkeit mit den Planern und Sanierern. Der Bürgermeister von Lohsa, Udo Witschas ließ es sich nicht nehmen, die ersten Besucher selbst zu begrüßen. Den Handelnden wünschte er viel Fortüne bei ihrem langfristigen Vorhaben. Im Foto: Ralph Weidner, Referent im SächsOBA,  LMBV-Projektverantwortlicher Jürgen Nagel und Lohsas Bürgermeister Udo Witschas (v. r. n. l.) vor dem neu angebrachten Büroschild in der Koblenzer Hauptstraße 8.

Zurück