Gefahrenabwehr am Knappensee - Informationssammlung für Betroffene durch Sächsisches Oberbergamt

Freiberg. Das Sächsische Oberbergamt hat als zuständige Polizeibehörde für den Knappensee (Landkreis Bautzen) die Erforderlichkeit umfangreicher Maßnahmen zur Abwehr von Gefährdungen wegen dem Grundwasserwiederanstieg festgestellt. Die Maßnahmen sollen im Jahr 2014 beginnen. Projektträgerin der Maßnahmen ist die LMBV.

Die Maßnahmen betreffen wegen der Dauer und Art eine große Anzahl von Bürgern. Das Sächsische Oberbergamt hat zur Vorbereitung der Gefahrenabwehrmaßnahmen am Knappensee die Fragen zur Erforderlichkeit und Geeignetheit der ausgewählten Sanierungsvarianten abschließend untersucht. Die wesentlichen Ergebnisse mit Darstellung der Vorzugsvarianten der einzelnen Sanierungsbereiche macht es im Download-Bereich unter http://www.bergbau.sachsen.de/9130.html der interessierten Öffentlichkeit zugänglich.

Das Sächsische Oberbergamt steht bei weiterem Informationsbedarf für Auskünfte an Betroffene zur Verfügung, so die Information auf der o.g. Website.

Zurück