LMBV: 80 Meter kippenähnliches unzureichend verdichtetes Material unterhalb der B 96 vorhanden

LASuV bereitet alle für Sicherung erforderlichen Maßnahmen vor, plant und realisiert das Gesamtvorhaben

Senftenberg/Groß Särchen. Auf eine Medienanfrage zu möglichen Baumaßnahmen an der B 96 parallel zum Knappensee nahe Groß Särchen hat die LMBV am 4. Oktober 2017 Folgendes geantwortet:

Während der Errichtung des Hochwasserschutzes am „Schwarzwasser“ nahe der Ortslage Groß Särchen durch die Landestalsperrenverwaltung (Bau einer Spundwand entlang der B 96) entstanden Risse im Fahrbahnbelag der B 96. Eine Sanierung der Asphaltschichten ist im Ergebnis erforderlich.

Bei den Erkundungen zum Nachweis der Grenze Gewachsen/Kippe (Knappensee) durch die LMBV wurde festgestellt, dass in einem Bereich von ca. 80 Meter kippenähnliches unzureichend verdichtetes Material unterhalb der B 96 nahe Groß Särchen vorhanden ist. Dieser Bereich ist in unmittelbarer Nähe der eingetretenen Fahrbahnrisse.

Im Zuge der geplanten geotechnischen Sanierung der Knappensee-Uferbereiche im Sanierungsabschnitt D-West kann nicht ausgeschlossen werden, dass bei einem ausreichenden Initial dieses lose gelagerte Material angeregt wird und somit Schäden an der Straße verursacht. Durch den Sachverständigen für Geotechnik wurde deshalb empfohlen, während der geotechnischen Sanierung im Auftrage des Freistaates Sachsen am Knappensee die B 96 voll zu sperren oder bereits vorher eine Sicherung des Untergrundes (ebenfalls mit Vollsperrung) vorzunehmen.

Aus diesem Grund wird eine Vereinbarung zwischen der LMBV und dem LASuV vorbereitet, die eine gemeinsame Maßnahme beinhaltet. Zum einen soll der lose Baugrund unter der Straße verdichtet werden und zum anderen eine komplette Deckschichterneuerung erfolgen. Dazu ist voraussichtlich eine längere Vollsperrung erforderlich. Das LASuV bereitet alle dafür erforderlichen Maßnahmen vor, plant und realisiert das Gesamtvorhaben. Dabei ist die LMBV Projektträger und Betreuer für die erforderliche anteilige Untergrundsicherung (mittels RDV) unterhalb der B 96.

 

Zurück