Planmäßige Stillstände bei Verdichtungsarbeiten am Knappensee

Besorgnis über Stillstände bei seeseitigen Verdichtungsarbeiten - Bürgerhinweise und Medienanfragen

Senftenberg/Lohas. Auf Hinweise von besorgten Anrainern und darauf folgenden Medienanfragen stellte die LMBV-Pressestelle am 19. Juni 2015 fest: Die Verdichtungsarbeiten im Auftrag der LMBV am Knappensee ruhen derzeit planmäßig.

Am Komplex Mitte wurden die Arbeiten im Testfeld bis zum 09.06.2015 beendet. Dabei wurden zuletzt die RDV-Dämme mit einer Massenzugabe durch Rundkornmaterial „verzahnt“.

Mit der Beendigung der Arbeiten des RDV-Komplexes ab 11./12.06.2015 konnte der Umbau der Messeinrichtungen zur Feststellung des Porenwasserdrücke (PWD-Überwachung für Sicherheitsfahrweise)  in den Kippen erfolgen.

Während des PWD-Umbaus ist ein größerer Pflegeeinsatz im Bereich der Knappenhütte durch die ARGE Knappensee durchgeführt worden.

Aufgrund häufiger und länger andauernder (bis zu 2 Tagen) PWD-Alarmmeldungen und notwendiger Abklingphasen kommt der RDV-Komplex Süd gegenwärtig etwas langsamer voran als zuvor. Die Stillstandzeiten werden für planmäßig notwendige Wartungen an der schwimmenden Technik bzw. der Verdichtungstechnik genutzt.

Voraussichtlich in der 26. Klanederwoche setzen die Verdichtungsarbeiten wieder ein. Die LMBV geht weiter vom Gesamt-Zielerreichen in dieser Sanierungsphase aus.

Stand: 19.06.2015

Zurück