Lösungen für eine saubere Spree - Sofortmaßnahme Inlakebehandlung (LMBV-Video)

Senftenberg/Schlabendorf. Im Sommer beginnt im Auftrag der LMBV die Konditionierung des Wasserkörpers des Restloches 14/15. Mit Hilfe eines Sanierungsschiffes werden Kalkprodukte in den Schlabendorfer See eingebracht, um die Gewässergüte positiv zu beeinflussen. Zum einen wird der pH-Wert des Sees so schrittweise angehoben, zum anderen wird die hohe Eisenbelastung des Seewassers verringert. Damit leistet die LMBV einen weiteren Beitrag zum Schutz des Spreewaldes.

Dieses Spezialschiff unterstützt damit gleichzeitig den Kampf gegen die Verockerung der Spree. Ziel ist es dabei, die hohe, aus den umliegenden Kippen herrührende mineralische Eisenzufuhr zum Seewasser durch die Zugabe von Kalk zu verringern, so dass sich das gelöste Eisen am Grund des Sees absetzt. So wird verhindert, dass die Eisenfracht über Fließe die Spree bzw. den Spreewald erreicht. Die LMBV leistet damit einen weiteren Beitrag zum Schutz des Spreewaldes vor Verockerung.


Link zum LMBV-Video bei YouTube

Zurück