Start zum Funktionstest des ersten Horizontalfilterbrunnens in Hoyerswerda beginnt am 19. September 2003

Hoyerswerda. Für den ersten von drei Horizontalfilterbrunnen im Stadtgebiet von Hoyerswerda an der Förderschule in der Karl-Liebknecht-Straße wird am 19. September 2003 um 13:00 Uhr mit einem symbolischen Knopfdruck der Start zum Funktionstest vollzogen.

Über das bereits fertiggestellte ca. 3,5 kilometerlange Ableitungssystem wird während der Testphase das Wasser bis in den Westrandgraben abgeleitet.

Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) wurde durch den Freistaat Sachsen und mit in Kraft treten des 3. Verwaltungsabkommens für Braunkohlesanierung gemeinsam mit dem Bund mit der Projektträgerschaft für die Maßnahme zum Schutz der Stadt Hoyerswerda und des Umlandes gegen den Anstieg des Grundwassers beauftragt.

Zu dieser Funktionsprobe vor Ort lädt die LMBV Sie oder einen Vertreter der Redaktion recht herzlich ein.

Das Ende der gesamten Baumaßnahmen zur Fertigstellung der im Stadtgebiet errichteten drei Horizontalfilterbrunnen sowie des kompletten Ableitungssystems in den Westrandgraben ist zum Ende des Jahres 2004 geplant.

Zurück