15 Millionen Euro Fördermittel für den ersten Bauabschnitt des
LMBV-Industrie- und Gewerbegebietes Espenhain

Bund und Land Sachsen fördern die Erschließung im Industriegebiet Espenhain

Espenhain. Einen Zuwendungsbescheid über 15 Millionen Euro überreichte Leipzigs Regierungspräsident Walter Christian Steinbach am 9. April 2002 im Espenhainer Rathaus an den Bürgermeister der Gemeinde, Jürgen Frisch. Damit wird die Eschließung des ersten Bauabschnittes von der Gemeinde Espenhain gemeinsam mit der LMBV erfolgen. Somit können einerseits die 490 Arbeitsplätze am Standort erhalten und die Voraussetzungen für weitere Ansiedlungen geschaffen werden.

Der erste Bauabschnitt umfasst 64 Hektar, dessen Erschließung noch in diesem Jahr beginnt.

Das Industrie- und Gewerbegebiet befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Braunkohleveredlungswerkes Espenhain mit einer Gesamtfläche von 290 Hektar.

Mit der Erschließung des Altstandortes soll ein Impuls für die gesamte Region des Südraumes Leipzig ausgehen. Als symbolisches Zeichen dazu zündete der Regierungspräsident eine historische Grubenlampe an.

Zurück