Informationsveranstaltung zur Gefahrenabwehr gegen den Grundwasserwiederanstieg im Raum Hoyerswerda am 26. März 2002

Hoyerswerda. Mit der Beendigung des Bergbaus im Raum Hoyerswerda und der damit einhergehenden Einstellung der Tagebauentwässerung steigt das Grundwasser annähernd auf das ehemalige, vorbergbauliche Niveau. Das könnte - ohne Gefahrenabwehr - zu flächenhaften Gebäudevernässungen führen.

Zum nachhaltigen Schutz der Stadt Hoyerswerda und ihrem Umland vor aufgehendem Grundwasser wird durch die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) ein leistungsfähiges System von Horizontalfilterbrunnen einschließlich dazugehörigem Ableitungssystem errichtet.

Derzeit wird unter anderem erstmalig in einem Horizontalfilterbrunnen ein „Anodischer Verockerungsschutz" eingebaut.

Auf Grund des vielfachen Interesses findet am 26.03.2002 um 10:00 Uhr eine durch die Stadt Hoyerswerda und die LMBV organisierte Informationsveranstaltung zu Lösungsmodellenim Sitzungssaal des Neuen Rathauses in Hoyerswerda, Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße statt.

Zu dieser Informationsveranstaltung laden wir Sie recht herzlich ein und würden uns freuen, Sie in Hoyerswerda begrüßen zu können.

Nach dem Mittagsimbiss um 13:30 Uhr haben Sie die Möglichkeit, an einer Besichtigungsfahrt der Horizontalfilterbrunnen sowie des innerstädtischen Ableitungssystems einschließlich des Westrandgrabens teilzunehmen.

Zurück