LMBV weiht Flutungszentrale Lausitz ein

Kein Tropfen Wasser soll für eine gezielte Nutzung in der Lausitz verloren gehen.

Berlin / Brieske.Die LMBV lädt Sie herzlich ein, am 14. September um 10.00 Uhr an der Einweihung der Flutungszentrale Lausitz (FZL) im Hotel Marga, Jagdzimmer, Fabrikstraße 1 in Brieske, teilzunehmen.

Zwischen dem Land Brandenburg und dem Freistaat Sachsen ist darüber Einvernehmen erzielt worden, dass die erfolgreiche Rehabilitierung des Wasserhaushaltes in der Lausitz eine länderübergreifende Aufgabe ist und ein schnelles und abgestimmtes Handeln erfordert. Zur Lösung dieser anspruchsvollen Aufgabe ist die Flutungszentrale Lausitz für die bergbaulich beeinflussten Flussgebiete der Spree und Schwarzen Elster mit Sitz in Brieske eingerichtet worden.

Das nach den behördlichen Genehmigungen für die Flutung entnehmbare Wasser aus Spree und Schwarzer Elster wird durch die FZL verteilt. Die Wasserwege innerhalb des Systems der entstehenden Bergbauseen werden nach Nutzungsanforderungen genügenden und Ausleitkriterien erfüllenden Gesichtspunkten gesteuert. Die FZL bedient sich zur Erfüllung dieser anspruchsvollen Aufgabe moderner Rechen- und Kommunikationstechnik. Extra für die Aufgabe entwickelte Programme unterstützen die Mitarbeiter der FZL bei der Wiederherstellung eines sich weitestgehend selbst regulierenden Wasserhaushaltes in den bergbaubeeinflussten Gebieten der Lausitz.

Die fachliche Arbeit der FZL wird durch das Landesumweltamt Brandenburg, die Talsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen und das Staatliche Umweltfachamt Bautzen kontinuierlich begleitet werden.

Zurück