LMBV läßt Erkundungsbohrungen in Senftenberg im Zeitraum März und April 2009 durchführen

Senftenberg. Im Rahmen von Maßnahmen zur vorbeugenden Gefahrenabwehr infolge des erwarteten Grundwasserwiederanstieges im Revier wurden im Auftrag von Bund und Land Brandenburg von der Projektträgerin LMBV Erkundungsbohrungen im Stadtgebiet Senftenberg veranlasst. Der öffentliche Radfahrer-, Fußgänger- und Straßenverkehr wird durch diese Maßnahmen nicht beeinträchtigt.

In Abstimmung mit den Behörden der Stadt Senftenberg betrifft das in der Kommune vier Standorte an der Briesker Straße am Friedhof, auf dem Parkplatz gegenüber der Firma „Blumen Mädler“, im Gewerbegebiet Laugkfeld sowie an der Grünstraße in der Nähe der Shell-Tankstelle.

Im Bereich der Bauarbeiten erfolgen die geforderten Sicherungsmaßnahmen. Die Erkundungsbohrungen werden anschließend dauerhaft als Grundwassermessstellen (GWMS) ausgebaut.

Technischer Aussagen zu den GWMS-Bohrungen:

  • Ausbau der Bohrungen mit Vollrohr PVC-U 2,5“ und 2 m Filterrohr PVC-U 2,5“ / Außendurchmesser 75 mm
  • Ausbautiefen der GWMS:
    Bohrung 1 Parkplatz gegenüber Blumen Mädler:  16 m
    Bohrung 2 Grünstraße/Shell Tankstelle 38 m
    Bohrung 3 Briesker Straße/Friedhof: 52 m
    Bohrung 4 Gewerbegebiet Laugkfeld: 25 m

Alle GWMS werden mit einem Stülprohr bestehend aus verzinktem Stahlrohr DN 150 (rot angestrichen), einer Pegelkappe sowie einem Messstellenfähnchen versehen. Die GWMS erhalten einen Betonsockel von 1m x 1m und 0,5m bis 0,8 m Tiefe.

Zurück