LMBV baut die Ortsverbindung Halbendorf – Trebendorf mit straßenbegleitendem Radweg aus

Senftenberg. Am 6. Oktober 2009 beginnen, in Projektträgerschaft der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau- Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) auf der Grundlage des Verwaltungsabkommens zur Braunkohlesanierung - §4, die Baumaßnahmen zur Wiederherstellung der ca. 790 Meter langen und 6 Meter breiten Ortsverbindungsstraße Halbendorf – Trebendorf, einschließlich des 2,5 Meter breiten straßenbegleitenden Radweges.
Der Neubau erstreckt sich ab der Struga bis zur Einmündung in die S 126 (Halbendorf). Bestandteil der Baumaßnahmen sind der Rückbau des provisorischen Rohrdurchlasses und der Neubau eines dauerhaften Durchlasses DN 1400 mit zwei integrierten Ottergängen als Trockendurchlass parallel zum Rohrdurchlass. Weiterhin erfolgen Ersatzpflanzungen von 51 Winterlinden als Alleepflanzung entlang der Straße.
Durch die LMBV wurde die Firma Straßen- und Tiefbau Welzow GmbH mit der Ausführung der Baumaßnahme beauftragt, die bei günstigen Witterungsverhältnissen Ende des Jahres abgeschlossen wird.
Ab dem 6. Oktober 2009 erfolgt in diesem Bereich die Vollsperrung der Straße. Während der Bauphase ist die Bewirtschaftung der angrenzenden Grundstücke gesichert. Eine ständige Zugänglichkeit zu den Grundstücken ist für Fußgänger gewährleistet.

Zurück