LMBV hat Ausleitung aus Bärwalder See begonnen

Senftenberg. Der Bärwalder See hatte seinen Endwasserstand mit 125 m NHN im vergangenen Jahr erreicht. Wesentliche Voraussetzung für die Abgabe von Wasser aus den Tagebauseen ist ein entsprechender ph-Wert. Dieser liegt beim Bärwalder See derzeit bei ca 6,2. Damit konnte am 26. März diesen Jahres erstmalig die Ausleitung mit zunächst 250 Liter pro Sekunde (l/s) beginnen. Seit 29.03.2010 wurde die Ausleitmenge auf 500 l/s erhöht.
Die Ausleitung erfolgt über den Schwarzen Schöps und dann weiter in die Spree.

Zurück