Presseeinladung - Ortsverbindung Halbendorf - Trebendorf wird freigegeben

Senftenberg. Am 12.05.2010 um 12:00 Uhr erfolgt die technische Verkehrsfreigabe der Verbindungsstraße Halbendorf - Trebendorf (Verwaltungsgemeinschaft Schleife, Landkreis Görlitz), zu der Medienvertreter sehr herzlich eingeladen sind.

Am 6. Oktober 2009 begann, in Projektträgerschaft der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau- Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) auf der Grundlage des Verwaltungsabkommens zur Braunkohlesanierung - §4, die Baumaßnahmen zur Wiederherstellung der Ortsverbindungsstraße Halbendorf - Trebendorf, einschließlich des 2,5 Meter breiten straßenbegleitenden Radweges. Die Straße wurde auf einer Gesamtlänge von 990 Meter und einer Breite von 6 Metern erneuert. Dabei wurden 790 m der vorhandenen Ortsverbindung wiederhergestellt und 200 m Straße aus Richtung Halbendorf ausgebaut. Der Neubau erstreckt sich ab der Struga bis zur Einmündung in die S 126 (Halbendorf). Bestandteil der Baumaßnahmen war der Rückbau des provisorischen Rohrdurchlasses und der Neubau eines dauerhaften Durchlasses DN 1400 mit zwei integrierten Ottergängen als Trockendurchlass parallel zum Rohrdurchlass. Weiterhin erfolgten Ersatzpflanzungen von 51 Winterlinden als Alleepflanzung entlang der Straße. Der Radwegebau als Lückenschluss ab dem jetzigen Bauende in Richtung Halbendorf wird Ende des Jahres 2010 realisiert. Durch die LMBV wurde die Firma Straßen- und Tiefbau Welzow GmbH mit der Ausführung der Baumaßnahme beauftragt.

Treffpunkt zur feierlichen Freigabe der Straße durch Vertreter der Gemeinden und der LMBV ist im Bereich des Parkplatzes am Bauanfang der Ortsverbindung aus Richtung Trebendorf.

Zurück