Fototermin: Setzen der Radwegebrücke über die Schwarze Elster bei Hoyerswerda

Von zahlreichen Medienvertretern und Fotografen wurde die Bitte geäußert, das Setzen der Brückenteile für den Radweg zwischen Hoyerswerda und Seidewinkel im Bild fest zu halten. Der Ablauf ist wie folgt vorgesehen:

30.11.2010 Anlieferung der Brückenteile und vorbereitende Arbeiten
01.12.2010 Setzen der Brückenteile mittels Kran
Anschließend erfolgen Komplettierungsarbeiten.

Ansprechpartner vor Ort sind am 01.12. von der LMBV, Herr Zücker, 0170 7888 247 und Herr Molendyk von der bauausführenden Firma Ingenieur-Holzbau Busmann GmbH, Tel. 016379642-15.

Die Freigabe der Brücke erfolgt nach Abschluss der notwendigen Betonarbeiten zur Brückenverankerung in Abhängigkeit der Temperaturen und der Witterung. Dazu erfolgen separate Presseeinladungen.

Der Brückenbau erfolgt als, vom Freistaat Sachsen finanzierte §4-Maßnahme (Standarderhöhung), in Projektträgerschaft der LMBV.

Die Brücke besteht aus FSC* zertifiziertem Bongossi-Holz aus Afrika.
Abmaße: Spannweite 42 m, Breite 3,83 m
Es ist eine Radwegebrücke und nicht für das Befahren mit Fahrzeugen konzipiert.
Hersteller/Aufbau: Ing.-Holzbau Busmann GmbH aus Schuttdorf
Erdbau vor Ort: Kasper & Schlechtriem, Straßen- und Tiefbau-Unternehmen GmbH & Co. KG aus Seidewinkel.

(* Der FSC (Forest Stewardship Council) wurde 1993 in Folge des Umweltgipfels von Rio ins Leben gerufen. Der FSC ist eine nichtstaatliche, gemeinnützige Organisation, die sich für eine umweltgerechte, sozialverträgliche und ökonomisch tragfähige Nutzung der Wälder unserer Erde einsetzt. www.fsc-deutschland.de)

Zurück