Gute Fahrt über Land - Kreisstraße zwischen Goßmar und Beesdau ist unter Einsatz von §3-Mitteln fertig gestellt worden

Heideblick. Mit der Fertigstellung der Kreisstraße K 6130 zwischen Goßmar und Beesdau wurde ein weiterer wichtiger Schritt zur Verbesserung der Infrastruktur im ländlichen Raum südlich von Luckau abgeschlossen. Die Lausitzer Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft LMBV hat Wort gehalten und im Rahmen der Maßnahmen zur Gefahrenabwendung in Folge des Grundwasseranstiegs die Kreisstraße auf einer Länge von 4.140 m grundhaft saniert.

„Die Baumaßnahme, die im August 2010 begann, war technisch nicht einfach zu bewältigen. Unter der Bestandsstraße wurden altes Pflaster und Borde festgestellt, der Untergrund war nicht ausreichend tragfähig und insbesondere im Schlossbereich Beesdau musste mit aller Vorsicht gearbeitet werden, um starke Erschütterungen zu vermeiden“, erklärt Dietmar Licht, der im Amt für Gebäude- und Immobilienmenagement des Landkreises für den Tiefbau zuständig ist.

Die ausführende Firma Matthäi aus Freienhufen habe die Schwierigkeiten gut gemeistert, lobt Licht und freut sich: „ Die neue Straße ist regelrecht ein Schmuckstück geworden mit aufgehelltem Asphaltbelag am Schloss und hellem Splitt in den Zufahrten. Die geforderten Tragfähigkeitswerte wurden ebenso eingehalten wie die Vorgaben für die Schwingungswerte im Schlossbereich.“ ...Sowohl der Landkreis Dahme – Spreewald als auch die Gemeinde Heideblick bedanken sich bei der LMBV für das erfolgreiche Engagement an dieser für den ländlichen Raum so wichtigen Ortsverbindungsstraße zwischen Beesdau und Goßmar, bei den Baubeteiligten für die partnerschaftliche Zusammenarbeit und insbesondere bei den Bürgern der Gemeinde Heideblick und allen Verkehrsteilnehmern für das während der Bauzeit gezeigte Verständnis. Quelle: PM des Landkreises Dahme-Spreewald vom 14.06.2011

Zurück