LMBV ertüchtigt Gräben in Lübbenau zur Gefahrenabwehr und Sicherung vor dem Grundwasserwiederanstieg

Senftenberg. In den nächsten Wochen findet in Projekträgerschaft der LMBV die Ertüchtigung des straßenbegleitenden Grabens an der Landesstraße L 49 in Lübbenau/Neustadt zwischen Kaufland und Chausseestraße sowie die Profilierung des Burjauer Grabens an der Kläranlage statt.

Die rund drei bis vier Wochen dauernde Profilierung des Burjauer Graben beginnt in der nächsten Woche. Ende September starten die Arbeiten am Graben an der L 49/ Chausseestraße. Die Baumaßnahme wird abschnittsweise in halbseitiger Sperrung der Straße realisiert, eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Die hydraulische Ertüchtigung des straßenbegleitenden Grabens (Chausseestraße) dient der Gefahrenabwehr und Sicherung für die vom Grundwasserwiederanstieg betroffenen baulichen Anlagen im Bereich der Ortslage Lübbenau/Neustadt.

Im Zuge der Ertüchtigung sind 556 Meter Gräben neu profiliert sowie 11 Durchlässe zu erneuern. Es müssen Trinkwasserleitungen, zwei Schmutzwasserleitungen und Hausanschlüsse umverlegt werden.
Die, von der NSG Sanierungsgesellschaft in der Niederlausitz mbH auszuführenden Arbeiten werden in diesem Jahr abgeschlossen.

Zurück