Jüngste LMBV-Meldung vom Überleiter 12: Uraltes Brikett der I.B.A. in der Schwarzen Elster gefunden

Senftenberg. LMBV-Projektmanager Sieghard Balzer berichtete im Dezember 2011: „Im Zusammenhang mit der Verfüllung des alten Flussbettes der Schwarzen Elster erfolgte am 20.12.2011 eine gemeinsame Begehung des alten Flussbettes durch das LUGV, die LMBV und den Auftragnehmer. Nachdem alle ökologischen Schätze, wie Muscheln und Fische geborgen und umgesetzt waren, wurde noch eine Besonderheit entdeckt. Neben allen im Flussbett abgelagerten Sanden, Schotter, Altholz und illegalen Ablagerungen, wie Flaschenpost, Fahrrad und Autoteilen wurde auch ein Altbrikett entdeckt, das besonderes Interesse bei geschichtsvertrauten Bergleuten wecken sollte. Siehe da – ein seltenes Stück, ein Halbstein mit der Bezeichnung „Ilse“ von der I.B. A. kam zum Vorschein. Alle Anwesenden der Begehung waren erstaunt, dass ein Lausitzer Brikett der früheren Ilse-Bergbau-Actiengesellschaft, das sicher mehr als 70 Jahre alt ist und jahrzehntelang im Wasser gelegen hat so gut erhalten ist. Vielleicht kann ein Findiger helfen, das genaue Alter diese Ilse-Halbsteins zu bestimmen.“

Zurück