LMBV - Mitarbeiter ziehen vom Standort Hoyerswerda in die Senftenberger Knappenstraße

In der Zeit vom 22. bis 26. November 2006 erfolgt der angekündigte Umzug der 111 Mitarbeiter der LMBV vom Standort Hoyerswerda - Thomas-Müntzer-Straße 25 - in das Vattenfall Dienstleistungs- und Behördenzentrum in der Knappenstraße in Senftenberg.

Ab dem 27. November 2006 lautet die neue Anschrift:

Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH Zentrale und Betrieb Lausitz
Knappenstraße 1
01968 Senftenberg

 Die Telefonvermittlung ist unter (03573) 84 0 erreichbar. Alle Mitarbeiter erhalten neue Apparate- Nummern.

Alle Email-Adressen behalten ihre Gültigkeit. Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erreichen Sie künftig unter den Durchwahlen 4302 (Dr. Uwe Steinhuber) und 4306 (Petra Hinkelmann).

In Summe werden durch die LMBV im Bürohaus in Hoyerswerda 210 Büro- Technik- Beratungs- und Archivräume geräumt.

Für das Beladen und den Transport der Umzugskartons und Büromöbel nach Senftenberg wurde durch die LMBV die Firma OLDI-Trans aus Hoyerswerda beauftragt. Den Transport der IT-Technik übernimmt, als Unterauftragnehmer der IT-Firma gedas, die Firma Heinzelmännchen ebenfalls aus Hoyerswerda.

Der Umzug der 64 Berliner Mitarbeiter der Zentrale einschließlich der Geschäftsführung der LMBV erfolgt vom 20.- 23.12.2006 nach Senftenberg.

Das 1973 in Hoyerswerda erbaute Haus wurde ab 1974 als Lehrlingswohnheim für das ehemalige Gaskombinat Schwarze Pumpe genutzt. Ab dem Jahr 1995 bis 1997 erfolgte der etappenweise Einzug der LMBV Mitarbeiter. Im Jahr 2003 wurde das Haus durch die LMBV verkauft. Es ist vom Erwerber geplant, das Haus weiter als Bürohaus zu nutzen.

Zurück