Fördermittelbescheid für TRL Spora – Penkwitzer See

Pressemitteilung und Einladung

Am ehemaligen Tagebaurestloch Spora, heute Penkwitzer See wurde der Braunkohlenbergbau bereits 1925 eingestellt. Im Laufe der Jahrzehnte kam es am See zu Rutschungen und es entstanden Abbruchkanten.

Auf Antrag der Gemeinde Elsteraue zur Gefahrenabwehr wird die Lausitzer- und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft als Projektträger bis zum 31.12.2007 die Endböschungen des Tagebaurestloches Spora durch gezielte Massenumlagerungen sanieren.

Die Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) werden vom Land Sachsen-Anhalt bereitgestellt und am 20.12.2005 durch den Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Rainer Haseloff an den Bürgermeister der Gemeinde Elsteraue übergeben.

Die Vorstellung des Projektes und die Übergabe der Fördermittel durch Dr. Haseloff findet am 20.12.2005, 12:00 Uhr im Gemeindehaus Elsteraue in Altröglitz, Hauptstraße 30, statt.

Zurück