LMBV erläuterte Flutungsvorhaben

Espenhain. Den Erörterungstermin im Rahmen des wasserrechtlichen Planfeststellungsverfahrens Tagebauterritorium Delitzsch-Südwest/Breitenfeld, der vom 15. – 17. Februar 2005 im Kultur- und Sportzentrum der Stadt Delitzsch stattfand, nutzte die LMBV, um ihr Flutungsvorhaben detailliert zu erläutern und bestehende Missverständnisse aufzuklären.

Unbestritten und von allen anerkannt bleibt die Tatsache, dass die Flutung der Tagebaurestlöcher alternativlos zur Umsetzung der bergrechtlichen Wiedernutzbarmachungsverpflichtung als Voraussetzung für eine künftige, den regionalen Zielen entsprechende Nachnutzung, ist.

Mehrere Sachverständige legten dar, dass sich der derzeitige Grundwasserwiederanstieg in der Region unabhängig von der Flutung der Tagebaurestlöcher - mit den von Seiten der LMBV im Planfeststellungsantrag aufgezeigten Zielwasserständen der künftigen Seen - vollzieht.

Die Ergebnisse der hydrogeologischen Berechnungen zeigen, dass sich bestehende und sich möglicherweise zukünftig ausbreitende Vernässungen im Zusammenhang mit der Wasserführung im Lober auf den Loberauenbereich konzentrieren. LMBV und Regierungspräsidium verweisen darauf, dass bezüglich dieser bekannten Problematik umgehende Gespräche und Maßnahmen erfolgen müssen, um diese Ursache zeitgerecht zu beheben.

Verwundert zeigte sich die LMBV darüber, dass die Interessenvertreter der Bürgerinitiative den Erörterungstermin zur Stimmungsmache gegenüber den Behörden missbrauchen wollten, anstatt eine Sachdiskussion zu führen. Fachlich fundierte Aussagen aller Sachverständigen wurden ohne hinreichende eigene Kompetenz infrage gestellt.

Zur Thematik Grundwasserwiederanstieg wurde durch den Vertreter des Sächsischen Oberbergamtes im Erörterungstermin bekannt gegeben, dass zu dieser Problematik ein gesondertes bergrechtliches Verfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung zeitnah durchgeführt wird. Damit besteht für vom Grundwasserwiederanstieg Betroffene eine weitere Möglichkeit, ihre Hinweise und Einwände geltend zu machen.

Zurück