„Tag der offenen Tür“ an der Teeröldeponie Zerre in Spreewitz am Sonnabend, 23. Oktober 2004 von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Hoyerswerda. Der Abbau der eingelagerten Teerölrückstände aus der Deponie Zerre bei Spreewitz und der Abproduktenhalde in Terpe ist seit Beginn der 90er Jahre eine bedeutende Sanierungsaufgabe in Projektverantwortung der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV). Die Arbeitsgemeinschaft Verwertung Teerdeponien Lausitz (ARGE VTL) ist seit September 1999 durch die LMBV mit der Entnahme und der Verwertung der Teerölrückstände aus der Deponie Zerre und Terpe beauftragt.

Um allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zur Besichtigung der Deponien Zerre und Terpe zu geben und den sichtbaren Entsorgungsfortschritt zu präsentieren, führt die LMBV gemeinsam mit der ARGE VTL einen „Tag der offenen Tür“ an der Deponie Zerre in der Nähe von Spreewitz durch. Von hier aus besteht die Möglichkeit mit einem Shuttle zur Besichtigung der Abproduktenhalde Terpe zu fahren.

Aus diesem Anlass gestatten wir uns, Sie oder einen Vertreter der Redaktion zu der Eröffnung des Besuchertages

am 23. Oktober 2004 um 10:00 Uhr

recht herzlich einzuladen.

Nach der Eröffnung erhalten Sie durch die LMBV und die ARGE VTL Informationen zum aktuellen Sanierungsstand sowie über die Maßnahmen zur Minimierung der Geruchsbelästigung während der Entnahme. Im Anschluss daran kann die Deponie besichtigt werden. Kompetente Fachleute der LMBV und der ARGE VTL geben Auskunft über die Entsorgungstechnologie und sind gern bereit, Ihre Fragen zu beantworten.

Für das leibliche Wohl ist an diesem Tag gesorgt. Wir freuen uns, Sie an diesem Informationstag in Spreewitz begrüßen zu können.

Zurück