Umfahrung bei Vollsperrung zwischen Schipkau und Kostebrau ab 16.02.2014

Straßenneubau der Landstraße 60 im Abschnitt A2 beginnt Anfang Februar

Senftenberg. Ab voraussichtlich 16.02.2014 kommt es zu einer Vollsperrung des Bauabschnittes A2 der Landstraße 60 zwischen Schipkau und Kostebrau. Vor Beginn dieser Vollsperrung erfolgt der Ausbau einer Zufahrt von der Ernst-Thälmann-Straße/Kostebrau zur Kippenstraße/Hauptwirtschaftsweg von Klettwitz nach Kostebrau. Die Umleitungsstrecke über Klettwitz ist im Bereich der Kippentieflage tonnagebegrenzt. Die Umleitung für LKW erfolgt über Lauchhammer Ost.

Der Baustellenbereich A2 ist 620 Meter lang und liegt zwischen den Ortslagen Kostebrau und Schipkau im Landkreis Oberspreewald-Lausitz, von Schipkau kommend ab km 4,43 bis zum Knotenpunkt Kostebrau/Lauchhammer. In dem gesperrten Teilstück befindet sich auch der Anschluss nach Klettwitz.

Das Ziel der Bau- und Sanierungsmaßnahme der LMBV ist das Gewährleisten der öffentlichen Sicherheit unter den Bedingungen des Grundwasserwiederanstieges. Zum Sicherstellen eines tragfähigen, lagestabilen Planums für den Straßenoberbau, zum Vergleichmäßigen von Sackungen bzw. Setzungen und zum Dämpfen der von den Verkehrsübergängen initiierten Erschütterungen wird auf der gesamten 620-Meter-Trasse des Abschnittes A2 der L 60 ein Sicherungspolster, bestehend aus einer geogitterbewehrten, insgesamt 0,7 Meter starken Schottertragschicht hergestellt. Auf diesem Sicherungspolster wird der Straßenoberbau errichtet.

Mit der Bauausführung wurde die Firma Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co.KG aus Freienhufen von der LMBV beauftragt. Die Bauzeit beginnt am 03.02.2014 und endet voraussichtlich am 31.05.2014.

Zurück