Berzdorfer See hat oberen Endwasserstand erreicht

Ausleitung beginnt am 22. April 2013

Senftenberg. Die Ausleitung aus dem Berzdorfer See beginnt am 22. April 2013. Am 06.02.2013 vermeldete die LMBV das Erreichen des unteren Endwasserstandes im Berzdorfer See bei 186,00 m NHN. Am heutigen Tag ist der obere Endwasserstand von 186,50 m NHN erreicht worden. Damit wurde die Flutung aus der Pließnitz eingestellt. Nach Erreichen des oberen Endwasserstandes erfolgt nunmehr die Ausleitung und damit die Absenkung auf ca. 186,20 m NHN in Abstimmung mit der Landesdirektion Sachen. Das bedeutet, dass über einen Zeitraum von vier Wochen ca. 3,2 Mio. m³ Wasser über das neu errichtete Auslaufbauwerk in die Neiße geleitet werden. Die Ausleitung erfolgt in mehreren Etappen, um die genehmigte Maximalausleitung von 2,0 m³/s nicht zu überschreiten. Gleichzeitig wird dabei der Auslaufgraben auf seine Funktionalität getestet. Der erste Dammbalken zur Ausleitung wird am Montag, dem 22.04.2013 gegen 9.00 Uhr gezogen.

LMBV_PM_2013_25

 

Zurück