Erneuerung der Kippenrandstraße zwischen Großstolpen und Wischstauden abgeschlossen

Leipzig. Ein etwa 3,5 Kilometer langes Teilstück der Kippenrandstraße zwischen Großstolpen und Wischstauden wurde seit September 2012 grundhaft ausgebaut. Am 19. Dezember 2012 erfolgte die Verkehrsfreigabe durch die Stadt Groitzsch. Witterungsbedingt konnten die Markierungsarbeiten in diesem Jahr nicht mehr realisiert werden, auf die fehlende Markierung wird mit Beschilderung hingewiesen.
Die Straße ist auf eine Breite von 3,50 Meter angelegt und beidseitig mit je einen Meter breiten Banketten sowie Ausweichstellen versehen. Damit besteht nun auch die Anbindung an bereits realisierte Streckenabschnitte und Anschlusswege sowie auch an das überregionale Radwegenetz in Richtung Zwenkauer See und Borna.
Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf etwa 600.000 Euro. Finanziert wurde die Maßnahme über § 4-Mittel des VA Braunkohlesanierung, wobei der Freistaat Sachsen 90 Prozent und die Stadt Groitzsch 10 Prozent tragen. Die LMBV fungierte als Projektträgerin. Die Bauausführung erfolgte durch Eurovia Verkehrsbauunion GmbH Leipzig, planungsseitig war das Ingenieurbüro UKAM GmbH verantwortlich.

Zurück