LMBV: Deckel drauf - 220-Tonnen-Kran komplettiert Brunnen in Senftenberg

Hoizontalfilterbrunnen in der Vogelsiedlung kurz vor Fertigstellung

Ein 220-Tonnen-Kran hob in dieser Woche die Schachtabdeckung auf den Horizontalfilterbrunnen 7 in der Senftenberger Vogelsiedlung. Der Kran mit seinem 60-Meter-Ausleger und 74 Tonnen Gegengewicht komplettierte somit die so genannte "Brunnenstube". Die Decke für die Brunnenstube war direkt vor Ort gegossen worden und wiegt 42 Tonnen. Nun beginnen die abschließenden Arbeiten für die Fertigstellung des Brunnens im Dezember.

Der Horizontalfilterbrunnen 7 sichert gemeinsam mit drei weiteren Brunnen die Grundwasserverhältnisse in der Stadt Senftenberg. Mit dem Wiederanstieg des Grundwassers nach dem aktiven Bergbau sind in der Stadt an verschiedenen Stellen Grundwasser-Messpegel mit Steuer- und Regeltechnik installiert worden. Diese melden den Grundwasserstand an den nächstegelegenen Horizontalfilterbrunnen und steuern die passenden Fördermengen selbstregulierend. Filterstränge pumpen das Grundwasser über Steigleitungen nach oben. Das gehobene Wasser wird von den Filterbrunnen über Rohrleitungen und ein Schachtbauwerk an der B96 zur Grubenwasserreinigungsanlage Rainitza geleitet. Dort wird es gereinigt und über die Rainitza in die Schwarze Eltster abgegeben.

 

Zurück