LMBV: Funktionstest des Überleiters vom Speicherbecken Lohsa II zum Speicherbecken Burghammer begonnen

Nasslauftest für Tunnelanlage ist am 11.02.2016 erfolgreich angelaufen

Senftenberg/Lohsa. Der LMBV-Funktionstest des Überleiters vom Speicherbecken Lohsa II zum Speicherbecken Burghammer begann am 11.02.2016. Der behördlich erlaubte "Nasslauftest" erfolgt in Abhängigkeit der im Speicherbecken Lohsa II nach Konditionierung erreichten guten Wasserqualität. Der pH-Wert des SB Lohsa II lag beim Test bei 7,03. Es wurde durch die LMBV im Zusammenwirken mit vielen Partnern eine Prüfung der Steuerungsfunktionen unter hydromechanischer Krafteinwirkung bei verschiedenen Betriebszuständen (Schleichfahrt und Normalfahrt) und mit Wassermengen zwischen 0,2 m³/s und 8,5 m³/s entsprechend des vorgegebenen Pflichtenheftes durchgeführt. Zuvor wurden die Notschließfunktionen und Notabschaltungsfunktionen bei verschiedenen Betriebszuständen getestet.

Am 16.02.2015 soll die Übergabe an den künftigen Bewirtschafter, die Landestalsperrenverwaltung (LTV) Sachsen, vorgenommen werden zum Weiterführen des Nasslauftestes. Das Weiterführen wird mit kontinuierlichen Wassermengen im Bereich 0,2 m³/s bis 3 m³/s in Abhängigkeit der Wasserqualität voraussichtlich bis zum April 2016 andauern. Die weitere Betriebsführung erfolgt dann in enger Abstimmung mit der Flutungszentrale Lausitz (FZL). Nach Abschluss des Nasslauftestes erfolgt eine erneute Begutachtung der Gesamtanlage. Die Anlage muss hierzu nochmals komplett entwässert werden.

Zurück