LMBV-Medieneinladung zu Pressegespräch am 15.04.2015

LMBV: Was ist tatsächlich dran an den Plänen der LMBV für den Altdöberner See?

Senftenberg. Das Konzept für den Umgang mit den in der Lausitz anfallenden Eisenhydroxidschlämmen hat zu heftigen Reaktionen in der Region geführt. Zur Versachlichung der Diskussion laden daher der Vorsitzende der Geschäftsführung der LMBV, Klaus Zschiedrich und der Landrat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, Siegurd Heinze Medienvertreter zu einem gemeinsamen Pressegespräch am:

15.04.2015 um 11:00 Uhr

in der 8. Etage in das Verwaltungsgebäude der LMBV

in der Knappenstraße 1 in 01968 Senftenberg ein.

Bitte beachten Sie die wegen der Bauarbeiten an der B 96 ausgewiesenen Umleitungen zum LMBV-Standort über die Senftenberger Bahnhofsstraße, den Steindamm und den Senftenberger Ortsteil Buchwalder bei der Anfahrt.

Hintergrund: Die LMBV hat umfangreiche Sanierungs- und Sicherungsmaßnahmen für das Restloch Greifenhain in der Umsetzung. Zudem hat die LMBV in einem langfristig angelegten Konzept für den Umgang mit den in der Lausitz anfallenden Eisenhydroxidschlämmen das Gewässer von seinen Voraussetzungen her als geeignet für eine Tiefeneinspülung identifiziert. Landrat und LMBV wollen dies näher erklären.

Bitte melden Sie sich bei Interesse an dem Pressegespräch bitte kurzfristig per Mail unter pressesprecher@lmbv.de an.

Zurück