LMBV: Wiederherstellen der Ortrander Straße wird im Zuge der Kuthteich-Sanierung in 2018/2019 umgesetzt

Im Rahmen dieser Baumaßnahme wird ein straßenbegleitender Radweg inkl. Beleuchtung errichtet

Senftenberg/Lauchhammer. Im Zeitraum vom April 2017 bis April 2018 wurde in Lauchhammer im Auftrag der LMBV bereits die Ostböschung des Restloches 38 (Kuthteich) mittels Rütteldruckverdichtung gesichert. Hierfür wurden auf einer Länge von ca. 520 Meter und einer Breite von ca. 57 bis 66 Meter insgesamt ca. 96.300 m³ Bodenmaterial für die Verdichtung ins Erdreich eingebracht. Der notwendige Nachweis der erfolgreich durchgeführten Verdichtungsmaßnahme soll nach Auswertung eines umfangreichen Nachsondierungsprogramms und der Laboruntersuchungen Ende September 2018 vorliegen.

Danach kann die, parallel zu den laufenden Sicherungsarbeiten durch die LMBV geplante, Wiederherstellung der benachbarten Ortrander Straße beauftragt werden. Die infolge der Sicherungsmaßnahme beeinträchtigte Ortrander Straße soll auf dem mittels Rütteldruckverdichtung gesicherten Damm wiederhergestellt werden. Im Rahmen dieser Baumaßnahme wird zur Erhöhung des Folgenutzungsstandards ein straßenbegleitender Radweg inklusive Beleuchtung errichtet. Ziel der LMBV ist es, mit dem Bau der Ortrander Straße im IV. Quartal 2018 zu beginnen und im Jahr 2019 abzuschließen.

Zur Wiedernutzbarmachung des Restloches 38 wurden weitere Planungsleistungen durch die LMBV beauftragt. Mit der geplanten Vertiefung der Wasserfläche sowie der Sicherung und Profilierung der Uferböschungen sollen die Voraussetzungen für die geplante extensive Erholungsnutzung für die Stadt Lauchhammer geschaffen werden. Foto: Peter Radke für LMBV – LMBV-Luftbild vom April 2018

LMBV-Luftbild: Böschungssanierung am Restloch 38 mit Ortrander Straße in Lauchhammer
LMBV-Luftbild: Böschungssanierung am Restloch 38 mit Ortrander Straße in Lauchhammer

Zurück