LMBV / ZV LSS: Nutzungsvertrag für Barbarakanal wird am 23.08. unterzeichnet - Medieneinladung

Medieneinladung für den 23.08.2019 13:30 Uhr nach Geierswalde

Senftenberg/Bautzen/Hoyerswerda. „Was lange währt wird gut“: Der Bergbausanierer LMBV und der Zweckverband Lausitzer Seenland Sachsen können nun kurzfristig den Nutzungsvertrag für den Barbarakanal zwischen dem Geierswalder See und dem Partwitzer See nach Verhandlungen unterzeichnen:

daher werden nun Medienvertreter für Freitag, den 23. August 2019 für 13:30 Uhr an den Barbarakanal eingeladen.

Seitens des Zweckverbandes LSS werden der Vorsitzende, Landrat Michael Harig, sowie für die LMBV der Bereichsleiter Sanierung Gerd Richter und Abteilungsleiter Jörg Lietzke das Vertragswerk unterschreiben. Damit öffnet sich das juristische Tor für eine alsbaldige wassertouristische Nutzung des Überleiters 9, für den die Landesdirektion Sachsen dann in der Folge die weiteren Schritte unmittelbar vorbereiten und umsetzen kann. Die Unterschriftsleistenden stehen auch für Fragen zur Verfügung.

Anfahrt: Am Ortausgang Geierswalde Richtung Hoyerswerda bitte der Ausschilderung zum Barbarakanal folgen. Die Unterzeichnung ist am Sielbauwerk/Brücke am Überleiter geplant: https://goo.gl/maps/ig3A7gAxquS2yC5SA.

Hintergrund: Dieser Vertrag regelt die aus einer touristischen Nutzung resultierenden zusätzlichen Pflichten und Verantwortlichkeiten, welche nicht zu den Sanierungsaufgaben der LMBV gehören. Der Abschluss dieses Nutzungsvertrages ist Voraussetzung für die von der Landesdirektion Sachsen zu erlassende Allgemeinverfügung zur Feststellung der Fertigstellung. Sobald diese Allgemeinverfügung öffentlich bekannt gemacht und die Einspruchsfrist abgelaufen ist, dürfen Fahrgastschiffe, nichtmotorangetriebene und motorangetriebene Sportboote vom Geierswalder See über den Barbarakanal auf den Partwitzer See fahren. Die nutzbare Wasserfläche des Partwitzer Sees ist durch Tonnen gekennzeichnet.

infoblatt ueberleiter_09.pdf (PDF 2,1 MB)

Zurück