Univers

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
Email
Start   |   Aufgaben   |   Immobilien
image_pdfimage_print

Immobilien

Braunkohlesanierung ist Strukturwandel in und für die Reviere. Die LMBV fördert die wirtschaftliche Entwicklung, indem sie die ehemaligen Tagebauareale funktionsgerecht, ökologisch nachhaltig und sozial verträglich saniert und gestaltet. Die attraktiven Immobilien der LMBV bieten Chancen für tragfähige Investitionen.

Flächenmanagement

Das Flächenmanagement der LMBV mit seinen Standorten in Senftenberg, Leipzig und Sondershausen erfüllt in Verbindung mit der Neuordnung und nachhaltigen Nutzung der ehemaligen Bergbauflächen folgende Aufgaben:

  • Sicherung der Durchführung von Sanierungs- und Verwahrungsvorhaben auch auf Flächen außerhalb des Eigentums der LMBV,
  • Verwaltung der LMBV-eigenen Liegenschaften,
  • Unterstützung von Flurneuordnungsverfahren in den Revieren Mitteldeutschland und Lausitz,
  • Regulierung von Bergschäden und Schäden aus der Sperrung von Flächen im Lausitzer und Mitteldeutschen Revier,
  • Vermarktung der sanierten, verwahrten und wieder nutzbar gemachten Flächen an öffentliche und private Erwerber und
  • Begleitung der Ansiedlung von Unternehmen auf den Lausitzer und Mitteldeutschen Industrieparks und weiteren Gewerbeflächen.

Vermarktung von Liegenschaften

Die LMBV verwaltete zuletzt in der Lausitz und in Mitteldeutschland Liegenschaften in einem Umfang von über 30.000 Hektar. Dabei handelt es sich sowohl um Aufforstungen und landwirtschaftliche Nutzflächen, Industrie-Altstandorte, Gewässer und deren Randbereiche als auch um ehemalige Tagebauflächen, die sich noch in Sanierung befinden.
Viele dieser Flächen sind sofort oder in naher Zukunft nutzbar. Die weiteren Liegenschaften wurden und werden entsprechend der Vorgaben der Landes- und Regionalplanungen durch Sanierungsmaßnahmen für eine zielgerichtete Folgenutzung vorbereitet. Mit zunehmendem Sanierungsfortschritt steigt das Angebot an vermarktungsfähigen Immobilien.

Es entstehen Flächen für Industrie und Gewerbe, Wohnbebauung, Straßen und Wege, Land- und Forstwirtschaft, Freizeit und Erholung und nicht zuletzt für den Naturschutz. Bei der Vermarktung der Liegenschaften durch die LMBV kommt der Ansiedlung von Industrie und Gewerbe und damit der Schaffung von Arbeitsplätzen eine vorrangige Bedeutung zu.

Die Immobilienangebote der LMBV richten sich an Gebietskörperschaften, Unternehmen und Privatpersonen, die ihre Vorhaben in den Bergbaufolgelandschaften entwickeln und umsetzen wollen.

Ein großer Teil der noch verfügbaren Wasserflächen wird auf der Grundlage von Rahmenvereinbarungen an den Freistaat Sachsen und das Land Brandenburg verkauft. Außerdem übernehmen die Bundesländer, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und Naturschutzverbände im Rahmen des „Nationalen Naturerbes“ umfängliche naturnahe Flächen in den Bergbaufolgelandschaften. Das Flächenmanagement der LMBV mit seinen Teams in Senftenberg, Leipzig und Sondershausen bietet Dienstleistungen von der Bereitstellung konkreter Angebote bis zum Abschluss der erforderlichen Verträge einschließlich der nachvertraglichen Betreuung der Käufe

Daten zum Grundeigentum und Flächenbilanzen

Entwicklung des Grundeigentums der LMBV 1995 - 2020
Entwicklung des Grundeigentums der LMBV 1995 - 2020
Flächenbilanz der LMBV in den Revieren
Flächenbilanz der LMBV in den Revieren