LMBV-Gewässerbehandlungsschiff Klara im Einsatz auf dem Partwitzer See

LMBV: Der einst tief blaue Partwitzer See erstrahlt nun in einem „karibischen Türkisgrün"

Senftenberg/Elsterheide. Jeden Tag zieht derzeit ein LMBV-Schiff auf dem Partwitzer See seine Kreise. Der einst tief blaue Partwitzer See erstrahlt nun in einem „karibischen Türkisgrün“. Der Lichteinfall spielt dabei eine entscheidende Rolle. 

zum Artikel

LMBV: Brückenbau über Westrandgraben bei Nardt schreitet voran

LMBV: Brückenbau über Westrandgraben bei Nardt schreitet voran

Hoyerswerda/Senftenberg. Derzeit wird die Brücke über den Westrandgraben bei Nardt erneuert. Bereits Anfang Juli wurde der Stahlbetonüberbau, die Brückenüberfahrt, mit großer Krantechnik auf die zuvor fertiggestellten Brückenauflagen eingehoben.

zum Artikel

Sicherung des Restloches Heide VI - Trenndamm verdichtet

LMBV: Etappenziel bei der Sicherung des Restloches Heide VI erreicht

Senftenberg. Die Sicherungsarbeiten am Restloch Heide VI werden durch die LMBV in der kommenden Zeit noch mit Arbeiten an den Uferbereichen weitergeführt. Nachdem in den Jahren 2013 bis 2014 mit Hilfe der Rütteldruckverdichtung zunächst ein Stützdamm zwischen den Restlöchern Heide V und Heide VI errichtet wurde, schloss sich in einem zweiten Bauschnitt die Sicherung der ufernahen Bereiche an.

zum Artikel

Investoren für ein „Familien Resort Möweninsel Spreewald“ am Gräbendorfer See am Start

Investoren für ein „Familien Resort Möweninsel Spreewald“ am Gräbendorfer See am Start

Laasow. Am 14. Juli 2017 stellten Vertreter der Schwimmende Apartments GmbH, darunter Geschäftsführer Klaus Schiemann, gemeinsam mit Projektentwickler Dr. Eckbert Fläming und Vetschaus Bürgermeister Bengt Kanzler das geplante „Familien Resort Möweninsel Spreewald“ nahe Laasow am Gräbendorfer See vor.

zum Artikel

LMBV: Seelhausener See bei Löbnitz - Archivfoto aus 2013

LMBV: Keine Änderungen bei der Verwertungspolitik von LMBV-Flächen

Senftenberg/Leipzig. Die LMBV-Bereichsleiterin Flächenmanagement Evelyn Künzler betonte auf Nachfrage, dass ein von extern unterstellter „Sinneswandel im Hinblick auf die Verfahrensweise bei der Verwertung von LMBV-eigenem Grund und Boden“ nicht vorliege. Die internen Regelungen für die Veräußerung von LMBV-Flächen haben sich nicht geändert. (Archivfoto vom Seelhausener See bei Löbnitz)

zum Artikel