Zweite Flutungskonferenz der LMBV zu Mitteldeutschen Bergbaufolgeseen am 12. November 2008 in Leipzig einberufen

Senftenberg/Leipzig. Eine weitere LMBV-Fachberatung zum „Stand der Integration von entstehenden Bergbaufolgeseen in den Gebietswasserhaushalt des Mitteldeutschen Braunkohlereviers“ findet am 12.11.2008 in der Zeit von 09:00 bis 15:00 Uhr im Congress Center Leipzig mit Wasserwirtschaftlern, Geotechnikern, Wissenschaftlern, Praktikern sowie Vertretern von Ministerien, Genehmigungs- und Fachbehörden, Landkreisen, Städten und Kommunen auf Einladung der LMBV statt. Die Veranstaltung wird sich verschiedenen Fragekomplexen im Zusammenhang mit dem Entstehen einer künstlichen, von Menschenhand geschaffenen neuen Wasserlandschaft im Raum Leipzig-Halle-Bitterfeld widmen. Die LMBV als Projektträgerin der Braunkohlesanierung ist an vielen Stellen im Revier mit komplexen, zum Teil vielschichtigen und weitergehenden Herausforderungen konfrontiert. Gemeinsam mit Wissenschafts- und Fachpartner wird auch mit dieser Fachberatung ein Forum für den Austausch von Lösungsstrategien und Lösungsansätzen geschaffenen. Wesentliche Inhalte werden die Schwerpunkte und Aufgaben der LMBV bei der Umsetzung des Flutungs-, Nachsorge- und Wasserbehandlungskonzepts im Mitteldeutschen Braunkohlerevier sein. Ebenso werden der Stand der Planung und Realisierung von Wasserrechtlichen Genehmigungsverfahren vorgetragen und ein Ausblick gegeben.

Zurück