RBB-Magazin Ozon berichtet am 24.11.2008 über Brandenburgs alte Bergwerke und deren Sicherung

Potsdam. "OZON - Aus Wissenschaft und Umwelt" - das TV-Umweltmagazin des RBB  - informiert oft unterhaltsam und spannend über neue Erkenntnisse aus Natur- und Geisteswissenschaften, Umwelt und Technik, untersucht dabei Probleme und zeigt Zusammenhänge auf. Am 24.11.2008 ist ab 22:005 Uhr geplant, auch über das Thema: "Brandenburgs alte Bergwerke" zu berichteten. In Brandenburg gab es nach 1850 über 200 Bergwerke für Braunkohle. Nicht nur in der Lausitz, sondern auch bei Fürstenwalde, zwischen Frankfurt/O., Märkischer Schweiz, Eberswalde und in der Prignitz. Für das LBGR ist der Altbergbau ein "lebensgefährliche Herausforderung". Noch immer könnten unverfüllte Stollen einstürzen. Vor allem beim "Kammerpfeilerabbau" wurden große Hohlräume ausgeschlagen, die über Jahrzehnte langsam zur Oberfläche durchbrechen. In Mittenwalde bei Berlin wird gerade mit tausenden Tonnen Braunkohle-Asche eine alte Mine der Siemens-Werke verfüllt. Auch in Lauchhammer steht eine ganze Siedlung "auf löchrigem Grund" und wird von der LMBV ggegenwärtig gesichert. (Quelle: RBB)

Zurück