Konstruktiv für gemeinsame Ziele - Neujahrsempfang der LMBV-Geschäftsführung in Senftenberg

Senftenberg. Am 20. Januar 2009 hatte die Geschäftsführung der LMBV zu ihrem – diesmal im Lausitzer Revier stattfindenden – schon traditionellen Neujahrsempfang geladen. Im Barbara-Saal am Sitz der LMBV konnte der Vorsitzende der LMBV, Dr. Mahmut Kuyumcu, mehr als 160 Gäste persönlich begrüßen. Als Ehrengast wurde Staatssekretär Rainer Bretschneider vom Ministerium für Infrastruktur des Landes Brandenburg willkommen geheißen. Der LMBV-Chef konnte eine Vielzahl von Behördenvertretern, darunter die Vizepräsidentin der Landesdirektion Dresden Braun-Dettmer, begrüßen. Zu den Gästen zählten auch zahlreiche Vertreter der auftragnehmenden Sanierungsfirmen. Ganz dominierend war aber die Präsenz von über zwanzig Ober- und Bürgermeistern aus beiden Revieren. Dazu gehörten unter anderem der Oberbürgermeister von Görlitz, aber auch die Bürgermeister von Großräschen bis Zwenkau. Staatssekretär Bretschneider würdigte in seinem Redebeitrag die bisherigen guten Ergebnisse der Braunkohlesanierung und die effiziente Arbeit der LMBV. Damit sind neue attraktive Landschaften entstanden und müssen weiterhin entstehen. Dies sollte in diesem Tempo fortgesetzt werden. Daher sprach sich Staatssekretär Bretschneider für ein Folgeabkommen zur Braunkohlesanierung aus und zeigte sich zuversichtlich, auch den Bund davon überzeugen zu können. Staatssekretär Bretschneider versicherte den Gästen das weitere Engagement des Landes Brandenburg für die Belange der Braunkohlesanierung und sah für die kommenden Herausforderungen weiter viel „Land in Sicht“.

Zurück