Goitzschelandschaft: Würdigung von 170 Jahre Braunkohlenbergbau um Bitterfeld am 26./27. März 2009

Bitterfeld. Am 26. März wird unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin von Bitterfeld-Wolfen, Petra Wust, die Ausstellung „170 Jahre Braunkohlenbergbau im Bitterfelder Revier / 60 Jahre Tagebau Goitsche“ im Wasserzentrum Bitterfeld feierlich eröffnet. Gerhard Liehmann, Erster Vorsitzender des Traditionsvereins Bitterfelder Bergleute e. V. wird um 19 Uhr interessierte Gäste begrüßen. Dr. Mahmut Kuyumcu, Vorsitzender der Geschäftsführung der LMBV, wird im Anschluss daran einen Festvortrag halten. 1839 erfolgte bereits Aufschluss der Grube Auguste am Pomselberg bei Bitterfeld. 1949 wurde der viele Jahre die Kommune Bitterfeld beeinflussende und prägende „Tagebau Goitsche“  aufgeschlossen. 2009 ist die Wiedernutzbarmachung des ehemaligen Tagebaus durch die LMBV weitgehend abgeschlossen und eine vielseitige Natur- und Wasserlandschaft vor den Toren der Stadt entstanden.Im Rahmen Würdigung der Historie wird am Freitag, den 27. März um 18 Uhr das „Goitzsche-Forum 2009“ durch den Förderverein Goitzsche e. V. veranstaltet. Das diesjährige Thema behandelt die Fragestellung: „Ideenwettbewerb für die Schublade? Die städtebauliche Entwicklung im Goitzsche-Bereich“. Infos zur Ausstellung: 27. bis 30. März 2009, 10 - 17 Uhr, Ort: Wasserzentrum Bitterfeld, Berliner Straße 6, 06749 Bitterfeld-Wolfen, Telefon: +49 3493 512720, E-Mail: info@ipg-bitterfeld.de

Zurück