Sendung OZON berichtet über Lösungen zur Vermeidung von vom Grundwasserwiederanstieg bedingten Schäden im Süden Brandenburgs

Senftenberg/Potsdam. Unter dem Titel „Gefahr von unten – das Grundwasser kommt zurück“ wird das Wissenschafts- und Umweltmagazin des RBB am Montag den 30.03.2009 um 22:20 Uhr darüber berichten, dass „…das Grundwasser, einst für die Kohlegewinnung abgepumpt, recht eigenwillig wieder…“ aufsteigt. Es „…erobert sich sein Territorium zurück und nimmt keine Rücksicht auf Häuser und Schlösser. Fieberhaft wird nach Wegen gesucht, um die Schäden gering zu halten. OZON hat in Altdöbern eine gute Lösung – vielleicht auch für andere Orte – gefunden.“ Die Probleme mit dem aufsteigenden Grundwasser im Süden des Landes Brandenburg haben ihre Ursache darin, dass dort das Grundwasser wieder auf sein natürliches Niveau zurückkehrt. Das Grundwasser war zum Zwecke des Bergbaus abgesenkt worden. Die Einstellung des Bergbaus und damit auch die Einstellung der Grundwasserabsenkung vor Ort liegen teilweise schon  Jahre zurück. Die seit dem Beginn des Bergbaus errichteten Gebäude wurden während der Zeit des künstlich abgesenkten Grundwasserniveaus zum Teil so gebaut, ohne dass die natürlichen Grundwasserstände berücksichtigt bzw. Schutzvorkehrungen für den Fall ihrer Rückkehr getroffen wurden. Nach höchstrichterlicher Rechtsprechung (Bundesverwaltungsgericht, Bundesgerichtshof) sind Grundeigentümer für die Folgen des natürlichen Grundwasserwiederanstiegs selbst verantwortlich  - hier wirkt das so genannte "Baugrundrisiko". Die LMBV führt als Projektträgerin in der Region „Maßnahmen zur Abwehr von Gefährdungen im Zusammenhang mit dem Wiederanstieg des Grundwassers“ durch. Entsprechende Maßnahmen sind auch im Süden Brandenburgs geplant und die LMBV als „Sanitäterin“ beauftragt. Dabei wird die LMBV jedoch nicht aufgrund einer eigenen Verpflichtung, sondern als Projektträgerin im Auftrag des Bundes und des Landes Brandenburg tätig. Die Maßnahmen werden mit Steuermitteln des Bundes und des Landes finanziert. Der LMBV ist an einer reibungslosen und zügigen Durchführung der Maßnahmen gelegen.

Zurück