Grundbruch auf der Innenkippe Lohsa der Forst LIPA GmbH – Waldboden auf ca. 26 Hektar abgesackt

Freiberg. Das Sächsische Oberbergamt (SOBA) hat am 4. Januar 2011 auf Nachfragen wie folgt informiert: Im Bereich der Gemeinde Lohsa/OT Lippen hat sich im Zeitraum vom 23. bis 26. Dezember ein Grundbruch ereignet. Betroffen ist eine Fläche mit Wald und Wiese von etwa 26 ha. Die Fläche ist Kippengelände des ehemaligen Tagebaus Lohsa (im Archiv-Foto im linken Bildbereich). Die flächenhafte Absenkung beträgt etwa zwei bis drei Meter, die Abbruchkanten sind bis zu vier Meter tief. In dem Bereich hat der Grundeigentümer (Forst LIPA GmbH) bis 23. Dezember Holz eingeschlagen und größere Holzmengen zwischengelagert. Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Die Ursachenermittlung hat zwischenzeitlich begonnen. Die Fläche steht nicht unter Bergaufsicht der LMBV und war von den bisherigen Sperrverfügungen nach dem Grundbruch in Spreetal nicht erfasst.

Zurück