4. Hafenfest an der Marina Mücheln – Bootstouren und Schwimmwettbewerbe auf dem Geiseltalsee

Mücheln. Beim 4. Hafenfest am 16. Juli 2011 konnte der Geiseltalsee mit einer eingeschränkten Sondergenehmigung des Bergbausanierers LMBV durch DLRG-Boote befahren werden und es fanden erstmals Schwimmwettbewerbe innerhalb der Müchelner Steganlage unter Sicherheitsauflagen statt. Noch darf der Geiseltalsee, der von der LMBV gesichert wird und an dem Restarbeiten stattfinden, nicht alltäglich genutzt werden. Ein buntes Programm zu Lande umrahmte die Schwimmwettbewerbe für Kinder und Erwachsene im Hafenbecken. Andreas Förtsch, der Festorganisator, freute sich, dass es Schwimmer gab, die vom Ponton ins 20 Grad Celsius warme Nass gesprungen waren, und nahm die Siegerehrungen vor. Bei den Bootstouren der Ortsgruppen Leuna-Merseburg und Geiseltal der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) herrschte trotz langer Wartezeiten reger Besucherandrang: In einem vorgegebenen Korridor führte die Fahrt die Besucher am Südufer von Mücheln bis zum entstehenden Hafen Braunsbedra. Während der Tour wiesen die Rettungsschwimmer auf landschaftliche, technische und geologische Besonderheiten wie den Einlauf der Stöbnitz und die Naturschutzgebiete auf den zentral gelegenen Inseln hin. Zudem informierten sie über die geplanten vier Anlaufstellen des Wasserrettungsdienstes, die rund um den mit einer Wasserfläche von 18,5 Quadratkilometer größten künstlichen deutschen See entstehen sollen. Akuelle LMBV-Fotos vom Geiseltal sind in der Presse-Fotogalerie zu sehen.

Zurück