Baufortschritt für Hochwasserentlastung der Elster in Zwenkauer See – Verkehrsfreigabe für Brücke an B186

Leipzig. Vor gut einem Jahr starteten die Maßnahmen zur Herstellung eines Bauwerkes zur Hochwasserentlastung der Weißen Elster in den Zwenkauer See in der Nähe der Ortslage Zitzschen mit den Teilbauwerken Brücke über den Überleiter im Zuge der Bundesstraße 186, einem dreifeldrigen Abschlagsbauwerk mit Hubschützen im Bereich der Weißen Elster, einer Anlage zur Beschleunigung der Flutung des Zwenkauer Sees durch einen Bypass mit DN 1000 im Abschlagsbauwerk sowie einem Überleiterbauwerk zum Tagebaurestloch Zwenkau einschließlich einer Sohlrampe. Im Zuge der Baumaßnahme wird im Oktober das Brückenbauwerk über der B 186 für eine Aufnahme der Verkehrsführung in der ehemaligen Achse der Straße fertig gestellt. Die Verkehrsfreigabe der neuen Brücke soll am 3. November 2011 ab 10 Uhr erfolgen. Das Brückenbauwerk über die B 186 hat eine Stützweite von 28 Meter bei einer lichten Weite von 25 Meter. Die Breite beträgt 11,5 Meter mit zwei Fahrstreifen zu je 3,50 Meter. Die lichte Höhe liegt bei 6,70 Meter. Mit der Rückverlegung des Verkehrs über das Brückenbauwerk auf die alte Achse der Bundesstraße wird nach dem Rückbau der ca. 300 Meter langen Umgehungsstraße die erforderliche Baufreiheit für den Durchstich des Überleiterbauwerkes zum Zwenkauer See geschaffen. Die Fertigstellung des Gesamtvorhabens zur Hochwasserentlastung der Weißen Elster in den Zwenkauer See ist von der Projektträgerin LMBV bis Mitte 2012 geplant. Eine Inbetriebnahme des Gesamtbauwerks und damit die beschleunigte Flutung des Zwenkauer Sees mit Wasser aus der Weißen Elster wird voraussichtlich im Laufe des II. Quartals 2012 erfolgen.

Zurück