LMBV: Ausführlichere Informationen zu den Sanierungsarbeiten bei Nachterstedt

Transparente Vorschau- und Realisierungsdaten eingestellt

Leipzig/Nachterstedt. Die LMBV hat per Ende Juli 2014 auf ihrer Homepage ausführlichere Informationen zu den geplanten Sanierungsarbeiten bei Nachterstedt eingestellt. Zuvor hatte das Unternehmen in den zurückliegenden Jahren vielfältige Untersuchungen zur Vorbereitung der geplanten bergtechnischen Sanierungen durchgeführt. Auf Grund der bei der Ursachenforschung zur Böschungsbewegung in Nachterstedt vom 18.07.2009 gewonnenen Erkenntnisse zu den Tagebaukippen in Nachterstedt aber auch aus neueren Erkenntnissen zum Verhalten von Kippenkomplexen der Lausitz wurde das Anforderungsprofil an zu sanierende Böschungen fortgeschrieben. Auf Basis dieser Fortschreibung wurde seit Mitte 2013 durch die LMBV und ihre Gutachter ein Rahmenkonzept zur Sanierung des Tagebaurestloches Nachterstedt/Schadeleben erarbeitet.

Am 31.03.2014 wurde das Rahmenkonzept durch die LMBV dem LAGB übergeben. Im Rahmenkonzept werden die technologische und genehmigungsrechtliche Vorgehensweise zur Wiederherstellung einer sicheren Böschung im Bereich des Rutschungskessels und zur Sanierung weiterer Böschungsabschnitte beschrieben. Die Planung und anschließende Umsetzung der Sicherungs- und Sanierungsmaßnahmen erfolgt abschnittsbezogen; hierzu wurden die Böschungsbereiche rund um den Concordiasee in insgesamt neun Sanierungsabschnitte gegliedert.

Wesentlicher Bestandteil des Rahmenkonzeptes ist neben der Neugestaltung des Rutschungskessels die Sanierung der westlich und östlich anschließenden Kippenböschungsabschnitte (IV und V). Zur Gewährleistung der Langzeitstandsicherheit dieser Böschungen ist eine großflächige Vergütung des anstehenden Kippenmaterials mittels Rüttelverdichtung vorgesehen.

Im Homepage-Untermenü "Sanierungskonzept" wird die geplante Sanierungsstrategie der LMBV kurz erläutert. Durch einen Klick auf einen der neun Sanierungsabschnitte erhalten Interessierte detailliertere Informationen zum Sanierungskonzept, zum geplanten Ablauf sowie zum Status der jeweiligen Sanierungsphase. Darüber hinaus sind weiterführende Informationen und Zeitschienen für die einzelnen Sanierungsabschnitte dargestellt. Der jeweils erreichte Realisierungsstand wird künftig in einzelnen Tabellen zu den Sanierungsabschnitten durch eine farbliche Hinterlegung gekennzeichnet. Der Stand der Sanierungsarbeiten soll auch über die interaktive Karte abgerufen werden können. In der Rubrik "Info-Archiv" können wie gewohnt alle zum Thema Nachterstedt erschienenen LMBV-Informationen chronologisch nachgelesen werden.

Zurück