Einweihung der Kanupark-Schleuse wird wegen Frost verschoben

Markkleeberg. Die ursprünglich für Sonnabend, den 13. April 2013, geplante feierliche Eröffnung der Kanupark-Schleuse zwischen dem Markkleeberger und Störmthaler See und damit die Übergabe der ersten Seenverbindung im Leipziger Neuseenland muss aufgrund der schlechten Witterung leider verschoben werden.

Ein dicker Eispanzer hat die Schleuse und den Störmthaler Kanal derzeit noch fest im Griff und macht die Nutzung der Schleuse derzeit unmöglich. Zudem verhindert das Eis notwendige Wartungsarbeiten, die zwingend vor der Eröffnung abgeschlossen sein müssen.

Da der erhoffte Witterungsumschwung nach dem kältesten März seit 1883 auch zu Ostern nicht einsetzte, haben sich die Organisatoren heute entschieden, den Eröffnungstermin zu verschieben. Ein neuer Termin wird momentan abgestimmt.

Zurück