LMBV: Feierliche See-Öffnung und Hafenfest in Zwenkau Anfang Mai 2015 wird vorbereitet

Teilfreigabe des Bergbaufolgesees durch Sachsens Ministerpräsident geplant

Leipzig/Zwenkau: Am 9. Mai 2015 wird Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich gemeinsam mit LMBV-Chef Klaus Zschiedrich und Zwenkaus Bürgermeister Holger Schulz den Zwenkauer See zur teilweisen Nutzung übergeben. Vor allem Wassersportler wird es freuen, schließlich sollen sie dann „freie Fahrt“ auf dem 970 Hektar großen See haben.

Die so genannte Teilfreigabe bildet den Auftakt für das Hafenfest, welches das ganze Wochenende den Zwenkauer See in den Mittelpunkt stellt. Besucher erwartet ein vielfältiges Programm u. a. mit Modellbootregatten, stündlichen Schiffsfahrten oder auch einem Dixieland-Frühschoppen.

Der Zwenkauer See ist der siebente Bergbaufolgesee im Südraum von Leipzig, den die Bergbausanierer vorbereitet und geflutet haben. Begonnen wurde mit der Flutung im März 2007. Gegenwärtig liegt der Wasserstand bereits bei 112,25 m NHN und wird noch bis 115,50 m NHN aufgehen. Die tiefste Stelle im See befindet sich bei 64,5 m NHN - das Gewässer ist damit bis zu 49 Meter tief. 

Zurück