Gemeinsam die Region im Sinn – Akteure begeistern für mitteldeutsche Wasserreviere

Vernetztes Werben für das Leipziger Neuseenland auf der Leipziger Messe

Leipzig. Das Leipziger Neuseenland vereint mit dem entstehenden Touristischen Gewässerverbund Naherholungsgebiet, Wassersportrevier und touristische Infrastruktur in und um Leipzig in einzigartiger Weise: „Leipzig ist eine besondere Stadt, die in ihrer langen Geschichte schon immer Anziehungskraft auf Gäste ausgeübt hat“, erklärte Heike König, Leiterin der Geschäftsstelle des Grünen Rings Leipzig. „Mit dem Leipziger Neuseenland, dem Entstehen von Seen, der Entwicklung von Flüssen und Uferlandschaften, wird es um ein herausragendes Merkmal ergänzt und ist damit in Deutschland einzigartig.“

Der Weg zum Wassersportrevier ist ein weiter und oft von den betroffenen Kommunen, Städten und Gemeinden nicht allein zu bewältigen. Schlüsselprojekte im Gewässer-, Landschafts- und Umwelttechnikbereich werden zumeist von mehreren Kommunen gemeinsam geplant und umgesetzt. Hier engagiert sich der Grüne Ring Leipzig seit 1996 als Netzwerker und Weichensteller. „Wir schieben Prozesse oder Projekte an und verstehen uns als Motor der Entwicklungen im Leipziger Neuseenland“, erklärt Heike König. „Mit Leipzig Tourismus und Marketing haben wir zusätzlich einen kompetenten Partner an unserer Seite, der die Ergebnisse erfolgreich kommuniziert und vermarktet.“

Die LMBV, aber auch der Grüne Ring Leipzig und Leipzig Tourismus und Marketing sind auf der Beach & Boat vor Ort, um das Leipziger Neuseenland zu präsentieren. Im Gepäck haben sie ein 24 Quadratmeter großes Landschaftsmodell, das den Gewässerverbund in seinem Endzustand zeigt. „Wir erlauben den Besuchern der Beach & Boat mit unserem Modell einen Blick in die Zukunft“, kündigt Heike König an. „Hier sehen sie, wie sich das Leipziger Neuseenland in den nächsten Jahren entwickeln wird. Gleichzeitig wird deutlich, wie viel schon passiert ist, seit ehemalige Tagebaue in der Region rekultiviert wurden.“

Den touristischen Mehrwert für Gäste und Leipziger zeigt Leipzig Tourismus und Marketing auf und stellt regionale Wasserrouten vor. „Besondere Bedeutung für den Tourismus besitzt das Wasserwegenetz in und um Leipzig. Nicht nur die Stadtkurse werden oft und gern bei geführten Kanutouren oder ganz individuell erkundet“, berichtet Sandra Brandt, Abteilungsleiterin Region Leipzig der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und hat für Interessierte hilfreiche Hinweise. „Nach wie vor ist der abwechslungsreiche Kurs 1 von der Innenstadt Leipzig durch den idyllischen Auwald direkt zum Cospudener See eine sehr gefragte Wasserwanderstrecke. Wachsender Beliebtheit  erfreut sich der einzige Seenverbund im Leipziger Neuseenland, denn mittels Schleuse können auch Familien mit Kindern und Ungeübte den Markkleeberger und Störmthaler See vom Wasser aus entdecken. Eine Tour auf der Weißen Elster von Pegau Richtung Leipzig ist meine Empfehlung für erfahrene Paddler. Einen Tipp für Naturliebhaber habe ich noch: Mit dem Schlauchboot die Mulde entlang ist ebenfalls ein tolles Erlebnis für Groß und Klein.“

Wasser ist ein sprichwörtlich treibendes Element für den Grünen Ring Leipzig. Die freiwillige und gleichberechtigte Kooperation zwischen 13 Städten, Gemeinden und zwei Landkreisen kümmert sich um Landschaftsentwicklung, touristische Wegeplanung und Gewässerentwicklung im Leipziger Neuseenland und engagiert sich dort, wo kommunale Aufgaben von einer Stadt oder Gemeinde alleine nicht bewältig werden können. Als Partner der Beach & Boat stellt der Grüne Ring Leipzig gemeinsam mit Leipzig Tourismus und Marketing die Entwicklungen im Leipziger Neuseenland vor und präsentiert touristische Angebote als Dienstleister der Region.

Zurück