LMBV: Bau eines weiteren Horizontal-Filterbrunnens in Senftenberg beginnt im April

Bergbausanierer bauen komplexe Pumpenlösung in Senftenberg weiter aus

Senftenberg. Mit dem Bau eines weiteren Horizontalfilterbrunnens wird in diesem Jahr die komplexe Pumpenl√∂sung zur Abwehr von Gefahren aus dem Grundwasserwiederanstieg in Senftenberg weiter ausgebaut. Der Brunnen, dessen Baustellener√∂ffnung am 21.04.2015 stattfindet, wird die Senftenberger Vogelsiedlung k√ľnftig sch√ľtzen. Er tr√§gt die Bezeichnung HBr¬†7 und wird in der Hanseatenstra√üe, nord√∂stlich der Seniorenresidenz vor der Kreuzung Seeadlerstra√üe errichtet. Er besteht aus einem 20,24 Meter tiefen Brunnenschacht mit einem Au√üendurchmesser von 3,40 Meter. Von diesem gehen¬†vier horizontale Str√§nge mit je 10 Meter Vollrohr und 40 Meter Filterrohr ab. Die Filterrohre haben einen Au√üendurchmesser von 200¬†mm.

Das hier anfallende Wasser wird √ľber eine 1.960 Meter lange Rohrleitung zum HBr¬†4 in der Badstra√üe abgeleitet. Die Rohre f√ľr die Ableitung werden auf einer L√§nge von 880 Meter in offener Bauweise und auf 1.060 Meter L√§nge im Sp√ľlbohrverfahren verlegt. Auf der Gesamtl√§nge sind sieben Schachtbauwerke f√ľr Be- und Entl√ľftungsarmaturen vorgesehen.

Die Baumaßnahme wird im Auftrag der LMBV durch die ARGE TWB/BHG Brechtel realisiert. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des paritätisch finanzierten §3 des Verwaltungsabkommen Braunkohlesanierung zur Finanzierung von Maßnahmen zur Abwehr von Gefährdungen im Zusammenhang mit dem Wiederanstieg des Grundwassers.

Die erste Inbetriebnahme des Horizontalfilterbrunnens 7 ist f√ľr Dezember 2015 geplant.

 

Zur√ľck