LMBV: Bergaufsicht für Teilfläche Hafen Braunsbedra beendet

LMBV: Hafen Braunsbedra am Geiseltalsee (2016)

Am 9. Juni Eröffnung der Marina Braunsbedra mit ihrer Seebrücke

Braunsbedra. Anfang Juni wurde im ehemaligen Tagebau Braunsbedra für die Teilfläche Hafen Braunsbedra die Bergaufsicht beendet. Zu den im Abschlussbetriebsplan zugrundeliegenden Sanierungszielen der LMBV gehörte u. a. das Herstellen standsicherer Böschungssysteme, das Demontieren und Entsorgen ehemaliger Tagebauausrüstungen, der Rückbau und Abbruch von Tagesanlagen, Werkstätten und sonstigen Betriebsanlagen und das Beräumen und Sichern von Altlasten.

Weitere Aufgaben waren das Verwahren bergbaulicher Entwässerungsanlagen und die Wiedernutzbarmachung der durch den Betrieb des Tagebaus Mücheln in Anspruch genommenen Flächen durch Rekultivierungsmaßnahmen bzw. das Schaffen der Voraussetzungen für die Folgenutzung. Eine solche Folgenutzung ist der Hafen Braunsbedra. Im Rahmen eines Festaktes wird am 9. Juni die Seebrücke und Marina Braunsbedra im Beisein von Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, eröffnet. Im Anschluss startet das Gewerbe- und Vereinsfest.

Weitere Informationen zum Gewerbe- und Vereinsfest

Zurück