LMBV: EHS-Ausbaggern der Spree-Vorsperre bei Bühlow gestartet

TWB-Anlage im Testbetrieb - RBB-Team von Brandenburg Aktuell vor Ort dabei

Senftenberg/Bühlow. Am 20. April 2015 begann die auftragnehmende Firma TWB Tief- und Wasserbau GmbH Boblitz mit dem Einfahren der Anlage zur Entschlammung von Teilbereichen der Spree-Vorsperre bei Bühlow. Gemeinsam mit dem Ockerbeauftragten der LMBV, Abteilungsleiter Volkmar Zarach, dem Anlagen-Projektanten Dr. Uli Uhlig von der Fa. GIP und TWB-Bauleiter Steffen Jainz wurde die Technik zum Separieren und Trennen der angesaugten eisenhydroxidhaltigen Schlämme aus der Vorsperre angefahren.

Bis Juni 2015 sollen so rund 30.000 Kubikmeter aus der Vorsperre mit dem Saugbagger heraus gefördert werden. Die schwimmende Technik wurde mit einer GPS-Lokalisation versehen. Ein RBB-Kamerateam von Brandenburg Aktuell unter Leitung von Phillip Manske war vor Ort dabei und begleitete den Anlagenstart.

Zurück