LMBV: Fachlicher Austausch bei den Dresdner Grundwassertagen 2019

LMBV stellt wasserwirtschaftliche Sanierung im Südraum Leipzig vor

Dresden. Zum Thema Grundwasserbewirtschaftung und –sanierung treffen sich zahlreiche Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft, darunter auch Vertreter der LMBV, zu den diesjährigen Dresdner Grundwassertagen, die vom 3. bis 4. Juni 2019 in der Dreikönigskirche Dresden stattfinden. In diesem Jahr stehen innovative Verfahren und Maßnahmen im Fokus des Fachpublikums.

In den Fachvorträgen, Posterbeiträgen, sowie bei den Firmenpräsentationen werden neben Innovationen aktuelle wasser- und umweltrechtliche Entwicklungen in dem Arbeitsgebiet vorgestellt und diskutiert. LMBV-Abteilungsleiter Projektmanagement Westsachsen-Thüringen Thomas Rösler wird dabei die „Wasserwirtschaftliche Sanierung im Südraum Leipzig nach Beendigung der Sümpfungswasserbereitstellung durch die MIBRAG“ näher vorstellen.

Darüber hinaus wird der Preisträger des Dresdner Grundwasserforschungspreises 2019 geehrt und seine Arbeit vorgestellt. Abgerundet wird die Fachtagung durch eine Exkursion in das Lausitzer Bergbaurevier unter Beteiligung der LMBV, bei der das Thema der Niedrigwasserwirtschaft in den Bergbaufolgeseen erörtert wird.

Die Veranstaltung wird organisiert von dem Dresdner Grundwasserforschungszentrums e.V. unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft in Kooperation mit dem BWK Landesverband Sachsen und der TU Dresden, Institut für Grundwasserwirtschaft.

Zurück