LMBV: Filmdreh am Tagebau Wulfersdorf – Historie des Lappwaldsees im Fokus

Ausstrahlung am 9. April 2019 in der MDR-Serie „Der Osten – Entdecke, wo du lebst“

Leipzig/Harbke. Am 16. Januar 2019 informierten sich die Filmemacher Dr. Peter und Stefan Simank für die MDR-Sendung „Der Osten – Entdecke, wo du lebst“ über den Stand der LMBV-Sanierung am Tagebau Wulfersdorf. Der zuständige LMBV-Abteilungsleiter Dietmar Onnasch informierte u.a. über die noch in einigen Bereichen erfolgende Böschungssanierung und Erosionssicherung am Ufer des künftigen Lappwaldsees.

Die Landesgrenze Sachsen-Anhalt und Niedersachsen verläuft heute noch durch den zukünftigen Lappwaldsee

Er berichtete auch über die unterschiedlichen Zuständigkeiten aufgrund der damaligen innerdeutschen Grenze. Durch die innerdeutsche Teilung erfolgte der Braunkohlenabbau in zwei technologisch getrennten Tagebauen. Die Sanierung des Tagebaus Wulfersdorf begann 1986 und wurde nach der Wende von der LMBV fortgesetzt. Auf niedersächsischer Seite ist seit dem 1. Januar 2014 die Helmstedter Revier GmbH (HSR) – eine Tochter der MIBRAG – für die Sanierung des Tagebaus Helmstedt zuständig.

Die Ausstrahlung des Beitrags ist am 9. April 2019 in der MDR-Serie „Der Osten – Entdecke, wo du lebst“ um 21 Uhr geplant.

Mehr zur Historie kann in der Ausgabe 14 „Wulfersdorf“ der Reihe „Wandlungen und Perspektiven“ nachgelesen werden.

Blick auf den ehemaligen Tagebau Wulfersdorf im sachsen-anhaltinischen Teil und den dahinter liegenden Tagebau Helmstedt im niedersächsischen Teil

Zurück