LMBV: Für das Sichern am RL 38 muss auch die südlich angrenzende Straße gesperrt werden

Temporäre Straßensperrung wird ab 3. April 2017 in Lauchhammer ausgeweitet

LMBV: Notwendige Sperrung der Ortrander Straße für Roden und Verdichten am Kuthteich

Senftenberg/Lauchhammer. Am Kuthteich in Lauchhammer, dem Restloch 38, laufen derzeit noch die vorbereitenden Arbeiten für die anstehende Rütteldruckverdichtung durch die Firma SGL Spezial- und Bergbau-Servicegesellschaft Lauchhammer mbH.

Ab 3. April 2017 werden dann unmittelbaren technischen Arbeiten zur Sicherung der Ostböschung des Restloches im Auftrag der LMBV aufgenommen. Mit dem Beginn der Rodungs- und Verdichtungsarbeiten musste zunächst aus Sicherheitsgründen die Ortrander Straße ab dem 27.03.2017 vollständig gesperrt werden.

Hier erfolgten in der 13. Kalenderwoche die notwendigen Rückbauarbeiten der technischen Anlagen am Straßenkörper. Zudem erfolgt für den Technikeinsatz nun auch eine Vollsperrung des angrenzenden Kreisverkehrs/Stadtring Mitte vom kommenden Montag an (vorgesehener Sperr-Zeitraum vom 03.04.2017 bis 31.05.2017).

Die Baustelleneinrichtung und das Herrichten der beiden Seilbagger durch die auftragnehmende Firma sind bereits weit fortgeschritten. Die Mitarbeiter der SGL haben für die Arbeiten zwei Seilbagger der Firma Liebherr vorbereitet: Ein Seilbagger ist mit einem Greifer ausgestattet. Mit diesem werden die Rodungsarbeiten in der Frühschicht durchgeführt. In der Spätschicht erfolgen dann die Verdichtungsarbeiten mit dem zweiten Trägergerät.

Das anvisierte Ziel der Sanierung ist die Herstellung eines ca. 520 Meter langen und zwischen 57 und 66 Meter breiten versteckten Dammes auf einer Gesamtfläche von über 40.000 Quadratmetern. Die für das Zugabe-Material und den Dammbau erforderlichen Erdmassentransporte erfolgen von der B 169 über den Kreisverkehr am Marktkauf-Unterhammer bis zum Baufeld an der Ortrander Straße.

Zurück